wAcht um Acht!

nACHTwache_08-09-10_1
Das nächste Zeltgebet für Männer findet am Dienstag, den 05.10.2010, im Zelt in der Kirche Heilige Familie statt. Herzliche Einladung an alle Männer, die mitten drin stehen... in Beruf und Famile, eben: in ihrem persönlichen Leben.

Sommercamp- Tag 12, Donnerstag, 05.08.

Heute besuchten wir wieder einmal einen Vater mit drei Kindern. Seine Frau verließ ihn, als sein jüngster Sohn 6 Monate alt war. Der Mann ist durch die Folterung im Gefängnis psychisch krank geworden. Nur die Liebe zu seinen Kinder hält diesen Mann, der viel Schweres im Krieg erlebt hat, am Leben.

In den letzten Tagen haben wir dort bereits gestrichen und drei Betten für die Kinder gebaut. Heute reparierten wir im Haus eine Tür, wo die Fenster kaputt waren. Die Bretter, die wir eingebaut hatten, durften die Kinder anschließend bemalen. Bei der Verabschiedung sagte der über beide Ohren strahlende Vater, dass dies alles das Netteste und Beste wäre, was ihm je passiert ist. Der Vater war so froh, wodurch unsere Herzen berührt wurden.

 

Sommercamp 2010 in Vogosca

Go4peace in bosnia -
Bosniencamp_2009_002
der schönheit alles geschaffenem auf der spur...

das ist das Motto des diesjährigen Sommercamps vom 23. Juli bis 09. August in Vogosca, einem Vorort von Sarajevo. Wir werden dort vor allem wieder Wohnungen von alten und hilfsbedürftigen Menschen renovieren und auch eine Tanzperformance zu dem Thema erarbeiten und aufführen.

Ab Sonntag, 25. Juli gibt es auf dieser Homepage ein Tagebuch aus dem Camp. Dort werden wir jeden Tag von Erlebnissen und Erfahrungen berichten, die wir im Leben miteinander und mit dem Evangelium gemacht haben. Zu finden ist es unter Jugend / Sommercamp 2010.

   

nACHTwache um Acht - Zeltgebet für Männer

gesatltete Mitte im Zelt
gestaltete Mitte im Zelt

Zum zweiten Mal nach dem Auftakt Anfang Dezember 2009 trafen sich am Donnerstag, den 08.07.2010 um 20:00 Uhr, ca. 12-13 Männer aus dem Patoralverbund mit Pastor Wacker in der Kirche Hl. Familie zum Zeltgebet für Männer, um – abseits von den Alltags'geräuschen' – das Wort Gottes nicht nur zu hören, sondern auch in sich aufzunehmen.  

"Freunde des Wortes" auf dem Weltjugendtag 2011

weltjugendtag
beim Weltjugendtag

Es ist wieder so weit!
Der nächste Weltjugendtag steht an.
Vom 15.-21.08.2011 hat Papst Benedikt die Jugendlichen der Welt nach Madrid eingeladen. Hunderttausende von jungen Menschen werden in Spanien zum 26. Weltjugendtag erwartet.
Von Kamen aus planen wir, mit den "Freunden des Wortes" (Teilnehmer des Netzwerkes "Jesus beim Wort genommen") aus Deutschland, Bosnien...

Zeltgebet im Juni

tschechen_im_zelt
im Zelt
Am 20. Juni abends um 18 Uhr findet für junge Leute das 14-tägige Zeltgebet statt. Wir laden euch herzlich ein, in den Anliegen unserer Kirche, unserer Welt und unserer Stadt uns vor Gott zu stellen. Wie immer gibt's eine kurze Austauschrunde zu Erfahrungen mit dem Evangelienwort des Monats Juni: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen!" Also: Bis Sonntagabend um 18 Uhr im Zelt!

Anerkennung der Fazenda da Esperanca vom Laienrat in Rom

generalaudienz_rom_2010_1b
H.Stapel und Papst Benedikt

 Im Herzen der Kirche angekommen 

“Seid Botschafter der Hoffnung! Und bringt das Charisma der Hoffnung bis an die Enden der Erde!” Es sind bewegende Augenblicke, die wir an diesem Pfingstmontag 2010 in Rom miterleben dürfen. Die “Familie der Hoffnung” - gewachsen aus der Fazenda da Esperanca - hat sich in Italien versammelt,

"Einander im Blick"

Tage der Begegnung im Pastoralverbund Kamen-Kaiserau

“Solange wir die Liebe ins uns tragen, ist Gott bei uns!” Bewegt und bewegend spricht Julia Cortez, eine junge Brasilianerin, die zur Zeit die Frauenfazenda in Riewend (bei Berlin) leitet, von ihrer Entdeckung, dass Gott einen jeden

"Männer-Wallfahrt" auf dem Santiagoweg

Der WEG  bringt in beWEGung!

Donnerstag der 27.04., 7.25 Uhr. Es schellt an unserer Tür. Der erste Pilger klopft an. Wenig später fahren wir los. 9 Männer verschiedenen Alters - mit völlig unterschiedlichen Lebens-entwürfen. Eine Pilgeretappe des

Rückblick auf den ÖKT

kt_2010_3a
“...damit ihr Hoffnung habt!”

“Wie soll ich das denn machen? - Ich kann doch nicht einfach Leute anquatschen... Was soll ich denn erzählen?” Mit solchen Fragen im Herzen waren 25  “Freunde des Wortes”  vom 12. - 16. Mai zum 2. Ökumenischen Kirchentag in München unterwegs. “Damit ihr Hoffnung habt!”

Nacht der offenen Kirchen 2010

nacht_der_kirchen_2010_1a
St. Marien Kaiserau
Die Gemeinde St. Marien Kaiserau hat zum dritten Mal bei der Aktion der evangelischen Landeskirche zur "Nacht der offenen Kirchen" mitgemacht. Mit jedem Mal steigerte sich die Besucherzahl. Der Taizégottesdienst bot ca. 60 Personen eine Stunde der Besinnung in einer mit Lichtern geschmückten Kirche, mit Texten zum  Pfingstereignis und Taizéliedern, die von der Band begleitet wurden.

ÖKT-Tagebuch - Tag 2

Am Stand 4

Es geht weiter!

Seit heute morgen sind wieder einige von uns auf dem Stand in den Messehallen. Und die Begegnungen und Gespräche gehen weiter...wieder bleiben viele Leute stehen und lassen sich die Idee der kleinen Karte erzählen und hören unseren Erfahrungen mit dem Leben

ÖKT-Tagebuch - Tag 1

Jesus beim Wort genommen beim ÖKT – mit Jugendlichen aus Kamen 

Am Stand 2
Der ÖKT hat begonnen!
Gestern Abend ging es los. Für uns gestern morgen in Kamen. Mit drei Bullis haben wir uns auf den Weg gemacht und gelandet sind wir erst mal in Dachau in  einer Schule mit 500 anderen Kirchentagspilgern. Und mit einer kleinen Gruppe direkt auf dem Messegelände, um

Hauskreis: Gedanken und Fotos zum Palmsonntag

palmsonntag_1
Seit mehr als einem Jahr existiert in unseren beiden Gemeinden ein Hauskreis, der sich alle zwei Wochen zum Bibelteilen trifft. Wir lesen das Evangelium des kommenden Sonntags und teilen uns gegenseitig unsere Gedanken, Gefühle und Erfahrungen dazu mit; dabei versuchen wir insbesondere, das Evangelium in unseren Alltag mit seinen Problemen

Bischöfliche Grüße

Ein Gruß von Bischof Arborelius erreichte uns in diesen Tagen. Er ist Bischof von Stockholm in Schweden. In seiner Diözese liegt südlich von Stockholm der Ort Södertälje, wo in den vergangenen Jahren über 20 000 irakische Christen angekommen sind und eine neue Heimat gefunden haben. Die neugefirmten