EnTrA = Engagierten-Treff-Asyl

2016 entraEnTrA ist eine seit dem Jahr 2009 aktive Initiative der katholischen Kirche Kamen für Flüchtlinge. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Asylsuchenden in Kamen in ein Netzwerk gelebter Solidarität einzubinden.

Wie alles  begann
Angestoßen wurde der Kontakt zwischen dem katholischen Pastoralverbund Kamen-Kaiserau und den Flüchtlingen durch das Firmprojekt "go4peace" im Jahr 2009. Im Rahmen der 72-Stunden-Aktion wurde am 08. Mai 2009 eine Menschenkette mit Menschen aus fast 90 Nationen rund um die Stadt Kamen gestellt. Die Jugendlichen des Pastoralverbundes hatten zuvor über 300 Menschen mit Migrationshintergrund in Kamen besucht, um deren Lebensgeschichten kennen zu lernen und sie für ein lebendiges Miteinander in der Stadt zu interessieren und zu motivieren. Aus dieser Aktion hat sich ab 2009 das Netzwerk EnTrA mit inzwischen 50 Engagierten entwickelt. Dieses Netzwerk das sich monatlich zu Absprachen, Austausch und Koordination der Aktivitäten im Pfarrzentrum Heilige Familie Kamen trifft, bietet vielfältige Hilfen für Asylsuchende an. Um die Hilfe möglichst vielen Flüchtlingen in Kamen zuteil werden zu lassen, hat EnTrA einen kleinen LKW für Möbeltransporte angeschafft und das Ladenlokal „0-Punkt" in der Weststraße 62 angemietet. Hier finden in Zusammenarbeit mit dem Verein ProMensch e.V. regelmäßige Beratungsstunden für Flüchtlinge statt.


Was uns bewegt
Wir möchten einen Beitrag leisten, die Menschheit mehr Familie werden zu lassen

entra

Flyer Download