Eröffnung der Fazenda in Hellefeld

Segnungsritus
Erzbischof Hans-Josef Becker und Pastor Paul Stapel
Über 30 Personen aus unserem Pastoralverbund nahmen am Sonntag, dem 15.04.2012 teil an der Eröffnung der Frauenfazenda in Hellefeld bei Sundern. Den ganzen Tag über herrschte ein buntes Treiben. Vielfältigste Begegnungen fanden statt. “Ich freue mich so sehr, dass ihr alle gekommen seid und dadurch zeigt, dass ihr unser Leben mittragt!” sagte Michaela Fikus, die Leiterin der neuen Fazenda. Neben ihr waren auch Luci und Iraci, die beiden Gründerinnen aus Brasilien anwesend. Ein besonders bewegender Augenblick war, als die Hiltruper Missionarinnen der Fazenda dankten, dass sie gekommen ist und im Geist des Evangeliums das Haus weiter beleben. “Wir freuen uns so sehr, dass das Leben hier auf eine so geschwisterlichen Ebene weitergeht!” sagte einer der Schwestern, die mit ihrer Gemeinschaft über 60 Jahre in diesem Haus gelebt hatten. Nachmittags kam Erzbischof Becker. In der Hellefelder Dorfkirche feierte er ein Pontifikalamt und dankte allen, die dazu beigetragen haben, dass es nun auch eine Fazenda in der Erzdiözese Paderborn gibt, die ja die Heimatdiözese von Pater Hans Stapel, dem Gründer der Fazenda, ist. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Im Anschluss an die Messe zogen alle in einer gemeinsamen Prozession zur Fazenda und der Erzbischof segnete sie. “Kommt immer wieder, wenn Ihr Zeit habt und bringt Eure Freunde mit!” sagte Michaela Fikus zum Abschied. “Dieser Tag hat mich tief berührt! Und ich weiß noch nicht, was er in mir bewirkt hat. Aber er arbeitet!” sagte mir eine Frau auf dem Parkplatz in Kamen, als wir uns verabschiedeten.