Vertrauen bewegt - eine Botschaft aus Albanien

IMG go4peace 63Aus Albanien erreichte uns in diesen Tagen folgende Botschaft:

Vertrauen bewegt! Unter diesem Motto kann ich euch eine frohe Botschaft aus Shkodra berichten“, schreibt Elona Mraja. „Unser Projekt für die Schularbeiten-Hilfe für die Kinder im Elendsviertel von Fermentim, ist bestätigt worden. Am kommenden Samstag haben wir nach den Ferien das erste Treffen mit der Kindergruppe. Wir sind gerade dabei, alles zu organisieren, damit mir zielstrebig mit unserem Programm beginnen können. Ich bin so glücklich, denn die Kinder von Fermentim brauchen wirklich diese Hilfe.

Wir haben den ersten Durchgang mit den Kindern von Januar bis Juni gemacht und dabei eine Menge an Erfahrungen in dieser Arbeit gesammelt. Ich bin, wenn ich samstags bei den Kindern Dienst hatte, jedes Mal mit dem Bus von Tirana nach Shkodra gefahren und das werde ich mit der Hilfe Gottes auch im neuen Schuljahr machen, obwohl ich jetzt fest in Tirana arbeite. Ich bin sehr glücklich, dass ich den Kindern etwas geben und sie so stark machen kann. Ich fühle mich in meinem Leben sehr gesegnet mit all dem, was mir geschenkt worden ist und ich möchte das gern mit denen Teilen, die nichts haben. Ich bin Dir, fr. Meinolf, sehr dankbar, dass wir uns letztes Jahr nach dem Camp in Albanien noch einmal in Sarajevo getroffen und über die nächsten Schritte unseres Engagements hier in Shkodra gesprochen haben. Es hat uns sehr geholfen. Das Feuer, das damals unter uns zu brennen begonnen hat, bringt nun seine Ergebnisse. Ich bin mir sicher: Jesus ist sehr glücklich, dass wir diesen Kindern helfen können, denn ER hat uns ja verstehen lassen: Alles, was ihr für die Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan!“