Sommercamp 2010

Sommercamp- Tag 6, Freitag, 30.07.

Eine unserer Gruppen hat heute für die Familie Kiamet, die vier Kinder hat, zwei Etagenbetten gebaut. Die Kinder waren total glücklich und begeistert und wollten die ganze Zeit selber mit anpacken. Der Vater musste sie so manches Mal beruhigen, weil sie so „nervös“ waren. Als die Betten dann fertig gebaut und aufgestellt waren, begannen schon die ersten Streitereien darum, wer oben schlafen dürfe.

Hasan hat sogar geweint, weil er mit seinen beiden gebrochenen Händen nicht hoch klettern durfte.

Irgendwann hat er es aber dann doch einfach gemacht und alle vier Kinder sind von einem Bett in das nächste gesprungen. Nach der Arbeit haben wir dann noch unser Essen mit ihnen geteilt. Die Kinder wollten alle immer mit uns kuscheln und ganz viele Fotos mit uns machen. Es war ein sehr schönes Gefühl zu erleben, wie sie heute am dritten Tag unserer Arbeit aus Dankbarkeit aus ihrer Schüchternheit herausgekommen sind und sich dann sogar darum gestritten haben, wer wann auf wessen Schoß sitzen durfte. Ich glaube, wir haben echte Freude in diese Familie gebracht.