Schuhe für Elefanten-Füße

HS 01 HPDonnerstag, 19.11.2020, es ist so weit. Haupt- und Gesamtschule haben alle Pakete für den Transport nach Bosnien-Herzegowina gesammelt. Die Caritas der Pfarrei Heilige Familie hatte auch alle Päckchen abgegeben. Ich fahre zur Gesamtschule. Einige Schüler rund um Sebastian Lenz helfen, die Pakete in mein Auto zu bringen. Ein Mädchen schleppt schwer an einem übergroßen Paket...

 

GS 03 HPWir scherzen: "Gut dass Elefanten auch Schuhe brauchen. Sonst gäb's nie einen so großen Karton!" - Später an der Hauptschule erfahre ich von Conne Hesse, einer der Lehrerinnen, dass in der siebten Klasse mit großer Begeisterung gepackt worden ist. Ein Mädchen hatte sich besonders für die Aktion interessiert und im Internet eine Menge an Informationen gefunden. Die hattes sie sehr motivierend in ihrer Klasse erzählt, so dass alle begeistert mitgetan hatten. Und dann hatte sie herausgefunden, dass die Aktion auch mit dem Friedensmahner zusammenhängt, der vor ihrer Schule aufgestellt ist. "Ich bin so glücklich", höre ich eine strahlende Lehrerin, "dass unsere Schüler*Innen schon tief im Herzen haben, im Advent werden Pakete gepackt. Es drängt sie in dieser Zeit zu teilen."

Team 01 HPSo sind 138 Pakete zusammen gekommen. Am Dienstag, 24.12.2020 - einen Monat vor Heiligabend - gehen sie auf die Reise nach Hallenberg. Von dort aus transportiert der Verein über 500 Pakete an die Grenze zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina. Mitarbeiter des Jugendzentrums "Ivan Pavao II." nehmen sie dort in Empfang und bringen sie zu den Kinder- und Behindertenheimen. Dieses Netzwerk der Liebe greift bereits zum zwölften Mal in unserer Stadt.